6 Gründe, warum du während der Corona Pandemie Parkour ausprobieren solltest

Während der Pandemie ist es sehr wichtig Sport zu machen. Wenn du keinen Bock auf ein überfülltest Fitnessstudio hast oder dir zuhause eh schon die Decke auf den Kopf fällt, ist Parkour vielleicht etwas für dich. Hier sind 6 gute Gründe, warum du gerade jetzt Parkour ausprobieren solltest.

Parkour ist sicher

Parkour ist Corona sicher. Man bewegt sich draußen und kann selbst in Gruppen gut Abstand halten. Damit ist das Infektionsrisiko sehr gering, besonders im Vergleich zu Indoor Sportarten.

Parkour ist für jeden

Parkour ist viel mehr als spektakuläre Sprünge. Es geht darum, kreativ mit der Umgebung umzugehen und die Stadt zum Spielplatz werden zu lassen. Dafür braucht meine keine großen athletischen Skills, sondern lediglich etwas Neugier. Schon auf einer Bordsteinkante zu balancieren oder über kleine Mauern zu steigen ist Parkour. Große Sprünge sehen zwar cool aus, machen aber nur einen kleinen Teil dessen aus, was Parkour sein kann. Hier seht ihr zum Beispiel wie Parkour für Senior*innen funktioniert:

Parkour hält dich fit und gesund

Im Herbst und Winter draußen zu trainieren ist auf den ersten Blick wenig einladend. Bei Wind und Wetter Zeit im Freien zu verbringen ist aber ein wertvoller Beitrag für die eigenen Gesundheit und das Immunsystem. Wenn man sich regelmäßig auch schlechtem Wetter aussetzt kann der Körper besser mit Belastung umgehen. 

Parkour ist ein ganz Körper Workout. Man trainiert Kraft, Ausdauer, Koordination, Mobilität und beansprucht den Körper auf vielfältige Art und Weise, ganz ohne überfüllte Fitnessstudios oder eintönige Übungen, sondern mit viel Spaß und Spiel.

Für Parkour braucht man nicht viel

Für Parkour braucht es nicht viel. Man kann einfach rausgehen und anfangen. Es braucht keinerlei Equipment. Lediglich eine Mauer, eine Treppe oder selbst eine Bordsteinkante. Und wenn gerade keine Scherben herumliegen, braucht man nicht einmal Schuhe. 

Parkour ist sozial

Wenn man sich einmal dran gewöhnt hat, draußen zu trainieren, kann man auch in kleineren Gruppen losziehen. Denn Abstand ist kein Problem und Parkour trainiert sich wunderbar auch gemeinsam. So kann man Zeit mit Freunden verbringen und sich durch die Bewegung warmhalten. Oder man lernt ganz neue Leute kennen. Die Parkour Community ist einladend und offen für alle. 

Parkour lässt dich die Stadt ganz neu entdecken

Wo vorher nur eintönige Mauern und Geländer waren, sind auf einmal Möglichkeiten und Abenteuer. Statt weit weg zu fahren, kannst du die Straßen direkt vor deiner Haustür ganz neu entdecken und mit neuem Leben füllen. 

Wenn du neugierig geworden bist, dann schau doch mal beim Training vorbei. Mehr Informationen gibt’s auf www.metropolisparkour.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s